Rüde oder Hündin

Das Gerücht eine Hündin ist leichter zu erziehen, kann man leider nicht bestätigen.

Auch das ein Rüde alles markieren muss und andere Rüden bzw Hunde/Menschen dominieren will, stimmt so leider nicht immer.

Auch die „Tatsache“ das eine Hündin die kastriert ist, es einfacher in ihrem Hundeleben hat, kann auch nicht bestätigt werden. Es wird nicht einfacher nur anders. Eine Ausrede die wir Menschen haben, damit wir nicht auf die Läufigkeit und Rüden achten müssen. Mit einer kastrierten Hündin hat man es nicht leichter.

Ein Rüde der eine läufige Hündin riecht haut nicht immer ab. Die läufige Hündin kann auch nach einer Nase voll Rüde den Weg zu ihm suchen.

Die gut gemeinten Tipps von Nachbarn, Geschwistern, Freunden und Bekannten die sich einen Hund zugelegt haben, sind selten hilfreich oder zum Teil mehr als verwirrend.

Die Hundeschule im Ort mag nicht immer die erste Wahl sein, schaut euch mehrere an.

Ein gut sozialisierter Rüde versteht sich mit anderen sozialisierten Rüden. Bei Hunden ist es wie beim Menschen, man mag jemanden oder nicht. Es gibt ja noch andere Hunde mit denen man spielen kann. Da muss man nicht mit aller Gewalt 2 Hunde zusammen bringen die sich nicht riechen können. Das kann bei Hündinnen zum Teil sehr böse ausgehen.

Eine Hündin handelt instinktsicher. Sie bringt Welpen auf die Welt, versorgt und erzieht ihre Welpen. Da kann es schon mal sein, dass die zweibeinigen Schwächsten auch erzogen werden.

Ein Rüde kann auch ein verschmuster Couch Potatoe sein. Er spielt auch für sein Leben gern mit Kindern.

Fakt ist :

Hunde sind Lebewesen die man nicht pauschalisieren kann. Jeder Hund ob Rüde oder Hündin ist anders. Mit ein wenig Beobachtungsgabe wird man seinen Hund „lesen“ lernen.

Erziehung ist das A und O damit aus Hund und Herrchen ein Team wird. Egal ob Rüde oder Hündin.

Ich bin mit Rüden aufgewachsen und habe derzeit 5 Hündinnen die unterschiedlicher nicht sein können. Ein Rüde muss nicht an der Leine einen ums Eck ziehen damit er an der Hausmauer pinkeln kann. Wenn ich meine Pepper schalten und walten lassen würde, pinkelt die auch an die Hausmauer.

Wichtig ist:

Lasst euch vom Züchter und oder vom DRC/GRC/VDH beraten. Welches Geschlecht, wo gibt es eine gute Hundeschule? etc. etc.

Auch helfen wir Züchter gerne mit hilfreichen Buchtipps, hilfreiche Links und gelegentlichen Treffen nach Abgabe der Welpen. Lieber eine Frage mehr stellen als zu wenig.

 

Das Wichtigste was ein Hundebesitzer braucht ist:

Zeit, Liebe, vor allen Dingen Geduld

und eine Portion Humor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *